Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Anfang Juli liegt der türkische Aktienmarkt nur hauchdünn über seinen Tiefstständen, die er im Zuge der von Gewalt überschatteten Proteste gegen Premierminister Erdogan verzeichnet hatte. Mittlerweile ist bekannt: Die Bebauungspläne für den Gezi-Park im Herzen Istanbuls, die Auslöser für die immer stärker politischen Demonstrationen waren, sind gestoppt. Dem türkischen Leitindex ISE National 100 hat dies kaum geholfen: Mit rund 72.000 Punkten befindet er sich aktuell kaum über seinem Jahrestief von 71.301 Zählern. Könnte dies ein günstiger Einstiegspunkt für antizyklische Investoren in den Aktienmarkt am Bosporus sein?

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Die umfangreichen und teils mit Gewalt aufgelösten Demonstrationen in der Türkei sind wieder aus den Schlagzeilen verschwunden, die politische Lage in Istanbul und Ankara hat sich weitgehend beruhigt. Geblieben ist hingegen eine außergewöhnlich günstige Bewertung des türkischen Aktienmarktes, der im Zuge der Unruhen massive Abgaben von über 20 Prozent zu verkraften hatte. Zwar hat sich die Notierung des türkischen Leitindex ISE National 100 ausgehend von dem Ende Juni erreichten Verlaufstief bei 71.301 Punkten wieder rund vier Prozent nach oben bewegt, doch tut dies der Feststellung, dass türkische Aktien derzeit über ein sehr attraktives Bewertungsniveau verfügen, keinerlei Abbruch. Denn nach den letzten Kursabschlägen liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis am Istanbuler Aktienmarkt bei gerade einmal 10,5 bis 11,0 auf Basis der Gewinnschätzungen für 2013.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Der türkische Aktienmarkt hat in den letzten vier Wochen rund 20 Prozent seines Wertes eingebüßt. Bedingt durch die teils gewaltsam aufgelösten Demonstrationen gegen Premier Erdogan, aber auch aufgrund global grassierender Zinserhöhungsängste, rutschte der türkische Leitindex ISE National 100 ausgehend von Notierungen über der 90.000-Punkte-Marke bis rund 71.000 Zähler im Tief ab. Aus charttechnischer Sicht ist damit klar: Sowohl der kurzfristige Aufwärtstrend seit Jahresbeginn als auch der mittelfristige Aufwärtstrend seit Januar 2012 sind gebrochen. Das langfristige Szenario ist hingegen weiterhin intakt. Erste antizyklisch agierende Investoren wittern bereits günstige Einstiegskurse an der Istanbuler Börse.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Die Demonstrationen in der Türkei, die ihren Ausgang im friedlichen Protest gegen die Bebauung des Taksim-Platzes im Herzen Istanbuls genommen hatten, haben in den vergangenen Tagen massives Medieninteresse auf sich gezogen. Am letzten Wochenende ist die türkische Regierung unter Präsident Erdogan nun mit aller Schärfe gegen die Demonstranten vorgegangen. So wurden der Taksim-Platz in Istanbul und der angrenzende Gezi-Park mit Gewalt geräumt. Das harte Vorgehen der Sicherheitskräfte hat dabei für viel Kritik gesorgt. Auch an den Börsen des Landes hinterließen die politischen Unruhen und die Proteste gegen Premier Erdogan ihre Spuren. In den letzten vier Wochen haben türkische Aktien deutlich an Wert eingebüßt, die Volatilität an den Märkten hat kräftig zugenommen. Der seit Jahresbeginn 2012 dominierende Aufwärtstrend an der türkischen Börse ist erst einmal gestoppt.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]