Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

2013 war kein gutes Jahr für die lateinamerikanischen Währungen. Fallende Rohstoffpreise sowie die Aussicht auf wieder steigende Zinsen in den USA sorgten für einen Abwärtstrend, dem sich keine der großen Währungen Südamerikas entziehen konnte. Während der chilenische Peso noch im Dezember auf ein neues Zweijahrestief rutschte und im Handelsjahr 2013 insgesamt 8,6 Prozent einbüßte, verloren der kolumbianische Peso und der peruanische Sol jeweils rund acht Prozent zum US-Dollar. Noch stärker erwischte es jedoch den brasilianischen Real (BRL), der in 2013 über 15,0 Prozent abwertete und damit seinen bereits Ende 2010 begonnenen Abwärtstrend fortsetzte. Seit diese Bewegung ihren Anfang nahm, hat Brasiliens Valuta bereits mehr als 30,0 Prozent ihres Wertes zum US-Dollar verloren. Parallel hierzu verzeichnete das Land, das lange als Liebling vieler Investoren galt, zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt Netto-Kapitalabflüsse. Die Zahlen der brasilianischen Notenbank Bacen zeigen, dass 2013 Gelder in Höhe von umgerechnet 12,3 Milliarden US-Dollar abgezogen wurden.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Während die großen und bekannten Aktienindizes wie Dax, Dow Jones und Nikkei im laufenden Jahr Gewinne im deutlich zweistelligen Bereich verzeichnen konnten, haben die osteuropäischen Börsen in 2013 ein Schattendasein gefristet. Der MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index, der die Wertentwicklung der Börsen der wichtigsten osteuropäischen Schwellenländer zusammenfasst, liegt seit Jahresbeginn rund vier Prozent im Minus.

Antizyklische Investoren, die angesichts der sehr ambitionierten Bewertung der großen Aktienindizes nach Anlagealternativen suchen, können das günstige Kursniveau an den Börsen Osteuropas zum sukzessiven Einstieg in langfristig attraktive Wachstumsmärkte nutzen. Zu den erfolgreichsten Fonds in diesem Anlagesegment gehört der von FondsManagerin Alexandra Richter gemanagte Allianz Eastern Europe Equity A EUR (WKN 974574, ISIN IE0002715161), der sich auf Aktien von Unternehmen mit Sitz oder wesentlicher Geschäftstätigkeit in Osteuropa konzentriert. Der geographische Fokus des Fonds liegt auf Polen und Russland, hinzu kommen ausgewählte Positionen in osteuropäischen Schwellenländern wie Tschechien und Ungarn. FondsManagerin Richter nimmt eine breite Diversifikation des FondsVermögens über zahlreiche Branchen und Einzeltitel vor, die sie im Rahmen einer Stockpicking-Strategie auswählt.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Anleger auf der Suche nach soliden Wirtschaftswachstumszahlen sollten ihren Blick auf die ASEAN-Staaten sowie die asiatischen Frontier-Märkte richten: Der „World Economic Outlook“ des Internationalen Währungsfonds (IWF) vom April 2013 prognostiziert für die ASEAN 5-Staaten im Jahresverlauf ein BIP-Wachstum von 5,9 Prozent nach 6,1 Prozent im Vorjahr. Eine überzeugende Wachstumsdynamik in einer Zeit, in der sich die Wirtschaft der Eurozone weiter in der Rezession befindet (BIP-Prognose des IWF für 2013: -0,3 Prozent). Die Staaten der ASEAN-Region profitieren unter anderem von einer rasanten Urbanisierung, einer wachsenden Binnennachfrage sowie einem anhaltenden Trend zur Verbesserung der Infrastruktur. Hinzu kommt die positive demographische Entwicklung, in deren Rahmen immer mehr junge, gut ausgebildete Arbeiter und Fachkräfte am wachsenden Konsum teilhaben wollen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Den Balkan als Anlageregion haben die wenigsten FondsInvestoren auf ihrem Radarschirm. Allerdings ist das langfristige Kurspotenzial überdurchschnittlich, nachdem die Notierungen seit rund fünf Jahren fast unentwegt gen Süden gelaufen sind. Erste Anzeichen einer Bodenbildung sind sichtbar, seit Jahresbeginn 2013 geht es für die Balkan-Börsen überwiegend bergauf. Neue Aufmerksamkeit erfuhr die Balkan-Region durch den am 1. Juli erfolgten EU-Beitritt Kroatiens. Das Land ist der mittlerweile 28. Mitgliedsstaat der Europäischen Union und wird in Zukunft von einer großen Bandbreite von EU-Hilfsgeldern und Förderprogrammen profitieren können, die die wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie die schleppende Nachfrage ankurbeln dürften. Auch für Serbien, das bislang den EU-Kandidatenstatus innehatte, gibt es gute Neuigkeiten mit Blick auf die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion: Die EU-Gremien haben entschieden, mit dem Land ab Januar 2014 konkrete Beitrittsverhandlungen aufzunehmen mit dem Ziel, Serbien innerhalb von fünf bis zehn Jahren zu einem EU-Mitglied zu machen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Die umfangreichen und teils mit Gewalt aufgelösten Demonstrationen in der Türkei sind wieder aus den Schlagzeilen verschwunden, die politische Lage in Istanbul und Ankara hat sich weitgehend beruhigt. Geblieben ist hingegen eine außergewöhnlich günstige Bewertung des türkischen Aktienmarktes, der im Zuge der Unruhen massive Abgaben von über 20 Prozent zu verkraften hatte. Zwar hat sich die Notierung des türkischen Leitindex ISE National 100 ausgehend von dem Ende Juni erreichten Verlaufstief bei 71.301 Punkten wieder rund vier Prozent nach oben bewegt, doch tut dies der Feststellung, dass türkische Aktien derzeit über ein sehr attraktives Bewertungsniveau verfügen, keinerlei Abbruch. Denn nach den letzten Kursabschlägen liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis am Istanbuler Aktienmarkt bei gerade einmal 10,5 bis 11,0 auf Basis der Gewinnschätzungen für 2013.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Der türkische Aktienmarkt hat in den letzten vier Wochen rund 20 Prozent seines Wertes eingebüßt. Bedingt durch die teils gewaltsam aufgelösten Demonstrationen gegen Premier Erdogan, aber auch aufgrund global grassierender Zinserhöhungsängste, rutschte der türkische Leitindex ISE National 100 ausgehend von Notierungen über der 90.000-Punkte-Marke bis rund 71.000 Zähler im Tief ab. Aus charttechnischer Sicht ist damit klar: Sowohl der kurzfristige Aufwärtstrend seit Jahresbeginn als auch der mittelfristige Aufwärtstrend seit Januar 2012 sind gebrochen. Das langfristige Szenario ist hingegen weiterhin intakt. Erste antizyklisch agierende Investoren wittern bereits günstige Einstiegskurse an der Istanbuler Börse.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Investoren, die auf dem sehr ambitionierten Bewertungsniveau der großen internationalen Börsen nach antizyklischen Kaufgelegenheiten suchen, haben es derzeit nicht leicht. Doch hier hilft ein Blick nach Südamerika, genauer nach Brasilien, wo Ereignisse wie die Fußball WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 für Kursfantasie in dem Land mit seinen 206 Millionen Einwohnern sorgen. Trotz des zu erwartenden massiven Aufschwungs in den Bereichen Tourismus und Infrastruktur sind Brasiliens Aktien mit einem KGV von 9,5 für 2013 sehr attraktiv bewertet. Der Vergleich mit dem Bewertungsniveau der letzten fünf Jahre zeigt: Es besteht ein Abschlag von rund 18 Prozent gegenüber dem jüngsten Durchschnittswert des KGV brasilianischer Aktien.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]