Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Zwei Jahre, nachdem Brasilien erfolgreich die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 ausgerichtet hat, steht mit den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro für die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas schon das nächste Großereignis auf dem Programm. Bereits im Vorfeld der Fußball-WM hat Brasilien seine Infrastruktur kräftig modernisiert; vor der Olympiade sind weitere Projekte im Straßen- und Schienenverkehr, im Hafen- und Flughafenausbau sowie im Mobilfunk in vollem Gange. Entsprechend groß sind die Hoffnungen auf neue konjunkturelle Impulse für Brasilien, wo die wirtschaftliche Dynamik zuletzt enttäuschte und das Land in die Rezession abgeglitten ist. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der siebtgrößten Volkswirtschaft der Welt wird im laufenden Jahr voraussichtlich ein Minus von -2,8 Prozent verzeichnen, auch für 2016 prognostizieren Ökonomen einen Rückgang von Brasiliens Wirtschaftsleistung in Höhe von -0,8 Prozent.

Kräftig sinkende Rohstoffpreise im Bereich der Hauptexportprodukte Öl, Eisenerz und Soja haben das Land in die Rezession gestürzt, doch hinzu kommen hausgemachte Probleme: Das Haushaltsdefizit ist auf neun Prozent des BIPs angeschwollen und hat den höchsten Wert seit zwanzig Jahren erreicht.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Die Regierung der Volksrepublik China kündigte auf ihrem jüngsten Reformgipfel an, in Zukunft Privatfirmen eine zentralere Stellung innerhalb des eigenen Wirtschaftssystems einzuräumen. Der Einfluss der großen Staatsbetriebe soll damit weiter zurückgehen, die Märkte sollen eine noch grundlegendere Bedeutung erhalten.

Aber nicht nur China rüstet sich für die kommenden Herausforderungen; Indien ist dabei, durch eine geldpolitische Straffung den jüngsten Kursverfall der indischen Rupie zu stoppen und durch weitere Reformen die Grundlage für ein erneutes Anziehen der Wirtschaftsaktivität zu legen. Aktuell wird von Seiten der Weltbank für das im März 2014 endende Haushaltsjahr mit einem BIP-Plus von +4,70 Prozent gerechnet. Noch höher sind die aktuellen Wachstumsraten in Vietnam. Der asiatische „Tigerstaat“ wird der Prognose der Asiatischen Entwicklungsbank zufolge in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von +5,20 Prozent erreichen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Nicht nur durch die bald anstehenden sportlichen Großereignissen wie die Fußballweltmeisterschaft 2014 sowie die Olympischen Spiele 2016 befindet sich Brasilien im Fokus der Anleger. Die bedeutendste Ökonomie Lateinamerikas hat einen rasanten Aufstieg vom Entwicklungsland zu einer exportstarken und zugleich mit einer konsumfreudigen Mittelschicht aufwartenden Volkswirtschaft hinter sich. Das Bruttoinlandsprodukt ist in den vergangen Jahren kontinuierlich gewachsen und dürfte den Schätzungen des IWF zufolge im laufenden Jahr ein Plus von rund 4,0 Prozent verzeichnen. Da der wirtschaftliche Aufschwung immer breitere Gesellschaftsschichten umfasst, sorgt die zunehmende Inlandsnachfrage für eine stabile Binnenkonjunktur. Zugleich macht sich die brasilianische Volkswirtschaft damit unabhängiger von Exporten und der globalen Konjunkturentwicklung.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von Links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Es ist soweit: Auf dem 18. Parteitag der Kommunistischen Partei hat die Volksrepublik China eine neue Führungsspitze gewählt. Als Generalsekretär der Kommunistischen Partei und zugleich künftiger Staatspräsident Chinas wurde der 59-jährige Xi Jinping bestimmt. Nummer zwei im chinesischen Staat und neuer Ministerpräsident wird Li Keqiang, der damit Wen Jiabao nachfolgt. Die offizielle Ernennung von Chinas neuem Staats- und Ministerpräsidenten erfolgt im März 2013 durch den chinesischen Volkskongress.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]