SJB FondsEcho. Pictet Emerging Local Currency Debt. (WKN A0QZ70, LU0340553949). MiFID-Risikoklasse nach SJB: 4.

01. Januar 2014 von um 15:00 Uhr

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von links: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Während die Europäische Zentralbank (EZB) an dem auf Rekordtief befindlichen Leitzins von 0,25 Prozent festhält, sind einzelne Schwellenländer Ende 2013 bereits wieder auf den Zinserhöhungspfad zurückgekehrt. So hob die indonesische Zentralbank ihren Leitzins im November um 25 Basispunkte auf 7,50 Prozent an, während Brasiliens Notenbank eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte auf 10,0 Prozent vornahm.

Die wachsenden Zinsdifferenzen zeigen: Das Investment in Schwellenländerwährungen bleibt für Anleger attraktiv, die sich nicht mit den Minimalrenditen zufriedengeben wollen, die für Schuldpapiere in Euro oder US-Dollar gezahlt werden. Zudem können Investoren von dem Aufwertungspotenzial der Emerging-Markets-Währungen zum weiter angeschlagenen Euro profitieren. Um die mit einer Anlage in Schwellenländeranleihen in Lokalwährung zwangsläufig einhergehende Volatilität abzufedern, ist eine möglichst weite Streuung des Portfolios unverzichtbar. Genau dies stellt der Pictet Emerging Local Currency Debt HP EUR (WKN A0QZ70, ISIN LU0340553949) sicher, der an den höheren Renditen von Lokalwährungsanleihen der Schwellenländer partizipieren und zugleich die sich am Devisenmarkt ergebenden Chancen nutzen will. Der Fonds hat die globalen Emerging Markets als Anlageuniversum und nimmt eine breite Diversifikation über Länder und Währungen vor.

Im Portfolio von FondsManager Simon Lue-Fong befinden sich Anleihen aus asiatischen Märkten wie Malaysia, Thailand oder den Philippinen genauso wie Schuldpapiere aus europäischen Emerging Markets wie Polen, Russland und der Türkei. Auch in den amerikanischen Schwellenländern Brasilien und Mexiko sowie in Südafrika ist der Fonds investiert. Der Pictet-Fonds wurde am 23. Januar 2008 aufgelegt, hat den Euro als FondsWährung und weist aktuell ein FondsVolumen von 6,42 Milliarden Euro auf. Der Fonds verfolgt ein aktives Währungsmanagement und verwendet als Benchmark den JP Morgan GBI EM Global Diversified Hedged (EUR). Das Pictet-Produkt kann seit Auflegung mit einer kumulierten Wertentwicklung von +29,0 Prozent bzw. einer Rendite von +4,46 Prozent p.a. aufwarten. Wie sieht die Strategie des Schwellenländerexperten Simon Lue-Fong im Detail aus?

SJB FondsSkyline,Gerd Bennewirtz und Dr. Volker Zenk

Dr. Volker Zenk (rechts) ist seit 2011 Mitglied im 7-köpfigen FondsAnalysten Team von Gerd Bennewirtz (links) bei der SJB FondsSkyline OHG 1989.

FondsStrategie. Lokalwährungen. Favorisiert.

Der Pictet Emerging Local Currency Debt HP EUR hat sich das Erwirtschaften von Erträgen und Kapitalwachstum durch die Investition in ein diversifiziertes Portfolio von festverzinslichen Anleihen und anderen Schuldverschreibungen aus den Schwellenländern zum Ziel gesetzt. Die Anlagen werden schwerpunktmäßig in lokalen Währungen getätigt, als Emittenten kommen neben Staaten auch staatliche und supranationale Körperschaften sowie Unternehmen der Emerging Markets in Frage. Geographisch unterliegt der Fonds keinerlei Beschränkungen und investiert in Schwellenländeranleihen weltweit. FondsManager Simon Lue Fong hat mit insgesamt 226 verschiedenen Einzelpositionen ein stark diversifiziertes Portfolio zusammengestellt und nimmt ein aktives Währungs- und Durationsmanagement vor, um die Renditeergebnisse des Fonds zu optimieren. Der Emerging-Markets-Experte bevorzugt bei seiner Titelauswahl die Zinsmärkte, die sich durch eine attraktive Rendite, eine hohe Sicherheit bezüglich politischer Entscheidungen und vergleichsweise starke Fundamentaldaten auszeichnen. Zudem hält Lue-Fong dauerhaft Ausschau nach Währungen, die unterbewertet sind. Als Emittenten werden Schwellenländer mit soliden Wachstumsraten, einer robusten Leistungsbilanz sowie dem Willen zu Strukturreformen ausgewählt. Aktuell nimmt FondsManager Lue-Fong eine Übergewichtung der Positionen in China sowie den Philippinen vor, wohingegen er in Russland und der Türkei untergewichtet ist. Wie ist sein FondsPortfolio im Einzelnen strukturiert?

FondsPortfolio. Mexiko. Führend.

Bei der Währungsallokation liegt der mexikanische Peso (MXN) an erster Stelle, in dem 10,0 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Überdurchschnittlich stark ist der Pictet-Fonds auch im polnischen Zloty engagiert, der gleichfalls 10,0 Prozent des FondsVolumens einnimmt. Auf Platz drei der Währungsallokation befindet sich der malaysische Ringgit (MYR) mit 9,3 Prozent, knapp gefolgt vom russischen Rubel (RUB) mit 9,2 Prozent. Gleichauf liegen die Positionen in der türkischen Lira (TRY) sowie dem südafrikanischen Rand (ZAR), die beide 8,2 Prozent betragen. 8,0 Prozent der FondsBestände werden durch Anleihen in thailändischen Baht (THB) repräsentiert, der brasilianische Real (BRL) bildet 7,0 Prozent des FondsVermögens ab. Kleinere Positionen in der indonesischen Rupiah (IDR) von 6,9 Prozent sowie im ungarischen Forint (HUF) mit 5,9 Prozent runden das Devisenportfolio des Pictet-Fonds ab. Die stärksten Übergewichtungen gemessen an der Benchmark erfahren derzeit der chinesische Yuan (CNY), der südkoreanische Won (KRW) sowie der philippinische Peso (PHP), während die stärksten Untergewichtungen im Verhältnis zum JPM-Vergleichsindex beim südafrikanischen Rand (ZAR) und dem brasilianischen Real (BRL) bestehen. FondsManger Lue-Fong bevorzugt derzeit Anleihen mit einer mittleren Duration, die in seinem Fonds im Schnitt bei 4,18 Jahren liegt. Die Nominalverzinsung aller im Portfolio enthaltenen Anleihen beträgt per Ende November durchschnittlich 5,99 Prozent.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Durchschnittlich.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse stellen wir den Pictet Emerging Local Currency Debt dem Barclays Capital Emerging Markets Local Bond als Vergleichsindex gegenüber, einem weltweit gestreuten Index für Anleihen der Schwellenländer. Über zwei Jahre liegt die Korrelation bei 0,66, für ein Jahr geht sie auf 0,64 zurück. Damit ist die Parallelität der Kursverläufe von Fonds und SJB-Vergleichsindex durchschnittlich stark ausgeprägt. Das aktive Währungs- und Durationsmanagement von FondsManager Lue-Fong findet seinen Niederschlag in der moderaten Ausprägung der Kennzahl R², die für zwei Jahre 0,43 beträgt und über ein Jahr auf 0,41 zurückgeht. Demnach haben sich kurzfristig 57 Prozent der Fondsentwicklung indexunabhängig vollzogen, mittelfristig sind es 59 Prozent. Die Kursentwicklung des Pictet-Fonds verläuft somit recht unabhängig vom Emerging-Markets-Anleihenmarkt, was die Eigenständigkeit der auf Lokalwährungen fokussierten Anlagestrategie von FondsManager Lue-Fong unterstreicht. Der Tracking Error von 8,29 Prozent im Zweijahreszeitraum weist in dieselbe Richtung. Welche Risikostruktur hat der Schwellenländerfonds aufzuweisen?

FondsRisiko. Volatilität. Geringer.

Der Pictet Emerging Local Currency Debt weist für zwei Jahre eine Volatilität von 9,18 Prozent auf, die damit unterhalb des Schwankungsniveaus liegt, das der Barclays Capital Emerging Markets Local Bond Index mit 10,97 Prozent in diesem Zeitraum zu verzeichnen hat. Auch über ein Jahr schwankt der Schwellenländerfonds geringer als der globale Anleihenindex aus dem Emerging-Markets-Bereich: Hier beträgt die „Vola“ des Pictet-Fonds 8,67 Prozent, wohingegen die von der SJB ausgewählte Benchmark eine Schwankungsbreite von 10,13 Prozent aufweist. Die prinzipiell niedrigere Volatilität ist ein klarer Pluspunkt für den Fonds mit seinem Schwerpunkt auf Emerging-Markets-Anleihen in Lokalwährung; hier zeigen sich die Erfolge der von FondsManager Lue-Fong praktizierten breiten Streuung über Länder und Währungen.

Die attraktive Risikostruktur des Pictet-Produktes manifestiert sich auch in dem unter Marktniveau liegenden Beta des Fonds von 0,57 für zwei Jahre. Im Einjahreszeitraum steigt die Risikokennzahl geringfügig auf 0,60 an, liegt damit aber weiter deutlich unter dem Marktrisikofixwert von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte zeigt, dass die Kennziffer stets unter Marktniveau lag und der Pictet-Fonds damit über das bessere Risikoprofil als der Barclays-Vergleichsindex verfügt: Das Beta war in allen 16 der letzten betrachteten Einzelzeiträume geringer ausgeprägt als der marktneutrale Wert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von 0,03 im Tief an. Damit sind die Wertschwankungen des Schwellenländerfonds wesentlich niedriger als diejenigen der Benchmark. Die Zahlen zeigen: Das FondsRisiko hat Simon Lue-Fong bestens unter Kontrolle. Welche Renditen konnte der FondsManager mit seinem aktiven Portfoliomanagement erzielen?

Gerd Bennewirtz ist Teamchef vom SJB FondsAnalystenTeam.

FondsRendite. Alpha. Positiv.

Per 16. Dezember 2013 hat der Pictet Emerging Local Currency Debt über zwei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +2,80 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +1,39 Prozent p.a. entspricht. Ein gutes Ergebnis angesichts der zuletzt sehr schwankungsintensiven Anleihenmärkte der Schwellenländer, wie der Vergleich mit dem Barclays Capital Emerging Markets Local Bond Index beweist: Der weltweit streuende Rentenindex mit Fokus Schwellenländer bringt es im selben Zeitraum auf eine Gesamtrendite von -2,34 Prozent in Euro bzw. ein Ergebnis von -1,18 Prozent jährlich. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr liegt gleichfalls der Pictet-Fonds vorn: Mit einer Wertentwicklung von -10,00 Prozent erreicht er ein über drei Prozentpunkte besseres Renditeergebnis als der SJB-Vergleichsindex von Barclays (-13,78 Prozent). Kurz- wie mittelfristig kann der Pictet-Fonds den Markt für Schwellenländeranleihen also schlagen – eine erfreuliche Diagnose, die die Managementqualität des Lokalwährungsfonds von Neuem unterstreicht.

Die überdurchschnittliche Wertentwicklung des Pictet-Fonds im Vergleich zum Barclays-Referenzindex wird auch an dem positiven Alpha offenbar, das über zwei Jahre bei 0,18 liegt. Auf Jahressicht präsentiert sich die Renditekennzahl mit -0,13 hingegen leicht negativ. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte zeichnet ein insgesamt sehr positives Bild für den Fonds: Hier wird deutlich, dass es dem Schwellenländerprodukt in der großen Mehrzahl der Fälle gelang, die SJB-Benchmark zu schlagen. In 12 der letzten 16 betrachteten Einjahreszeiträume verzeichnete der Pictet-Fonds eine Outperformance zum Barclays-Index und markierte positive Alpha-Werte bis 0,84 in der Spitze. Die insgesamt vier Perioden mit einer schwächeren Wertentwicklung sind mit einem Alpha von -0,28 im Tief geringer ausgeprägt. Insgesamt verfügt der Emerging-Markets-Fonds damit über ein attraktives Chance-Risiko-Profil, das sich auch in der Information Ratio von 0,31 über zwei Jahre manifestiert.

SJB Fazit. Pictet Emerging Local Currency Debt.

Peter Gorynski (Mitte) ist seit 2010 Mitglied im Team der FondsAnalysten von Gerd Bennewirtz bei der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Antizyklisch denkende Investoren, die Alternativen zu den mit einer nur minimalen Verzinsung ausgestatteten Anleihen guter Bonität aus dem Euroraum suchen und die etwas höhere Volatilität einer Anlage in Fremdwährungen nicht scheuen, sollten das aktuelle Kursniveau des Pictet Emerging Local Currency Debt zum Positionsaufbau nutzen. Hervorzuheben sind nicht nur die attraktiven Renditechancen zwischen 5,0 und 6,0 Prozent, sondern auch die Möglichkeit, von einer neuerlichen Aufwertung wichtiger Schwellenländerwährungen wie Real oder Yuan zu profitieren.

Pictet. Hintergründig.

Das Schweizer Bankhaus Pictet wurde 1805 gegründet. FondsAngebot weltweit: 100. Verwaltetes Vermögen: 81,3 Mrd. Euro. Zu Umsatz und Gewinn keine Angaben. Anzahl der Mitarbeiter: 200. Geschäftsführer: Marc Pictet. Stand: 31.12.2012. SJB Abfrage: 19.12.2013.

Internet: http://www.pictetfunds.com

SJB FondsEcho immer: Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*