SJB FondsEcho. Analytisch. Wöchentlich. Verständlich.

16. November 2012 von um 22:36 Uhr

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von Rechts: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Wir definieren FondsService neu! Sie interessiert der Nachhall der Ereignisse, nicht nur der Knall? Das SJB FondsEcho geht in die Tiefe und legt für Sie die verborgenen Konturen frei. Wie ein Echolot. Unsere Expertenkolumne findet zu komplizierten Zusammenhängen klare, verständliche Worte.

Ein Fonds interessiert uns im Grunde nicht. Hatten wir das schon erwähnt? Zumindest nicht das isolierte Einzelexemplar. Uns interessiert der Markt, den der Fonds verkörpert, und ob er das gut tut. Denn Ihr Geld wird nicht in den Computern der Finanzwirtschaft vermehrt, sondern in den Märkten der Re­al­wirt­schaft. Das ist die tiefe und erfahrungsgesättigte Überzeugung der SJB: Nur Geld, Geist und Arbeit zusammen sind in der Lage, Ihre finanziellen Wünsche zu erfüllen.

Im SJB FondsEcho entblättern wir für Sie Schicht um Schicht, was an einem Fonds wirklich interessiert: Warum wird dieses neue Produkt gerade jetzt aufgelegt? Was ist das Erfolgsgeheimnis des Klassikers, der heute Geburtstag hat? Kann dieser Länderfonds nach dem Putsch weiter existieren? Wie verkraftet jener Fonds die Mittelabflüsse der vergangenen drei Monate? Ist das Volumen dieses Fonds zu groß geworden, um noch unabhängig zu navigieren? Wie sichert man ein Depot gegen Schwankungen ab und mit welchen Fonds?

Im SJB FondsEcho berichten wir Ihnen über die Geschichte hinter der Geschichte. Die SJB stellt alles bereit, was wir dafür brauchen: Unabhängige FondsDaten aus erster Hand, fundamentale Marktdaten von den besten Research-Teams der Welt und das Ohr am Puls der Zeit. Ihrem Puls. Das SJB FondsEcho erscheint immer wöchentlich auf dieser Internetseite und auf den wichtigsten Finanzportalen Deutsch­lands. Googlen Sie einfach „FondsEcho“.

Hier erleben Sie Online, wie wir Marktimpulse aufnehmen, verarbeiten und in Schub umsetzen. Das geschieht nach einem klar definierten Prozess. Wenn ein Fonds sich zur Analyse aufdrängt, ziehen wir das gesamte Daten­ma­te­rial hinzu und unterwerfen ihn einem technischen Prüfverfahren.

Anders als im essayistisch angehauchten FondsPortrait werden im SJB FondsEcho ausschließlich harte Fak­ten an harten Kennziffern gemessen. Die Konzentration auf Zahlen durchzieht das FondsEcho bis in die Spra­che hinein. Eine schmucklose, gradlinige Diktion, die Wiederholungen, wenn sie der Verständlichkeit dienen, nicht scheut.

Das Verkaufsprospekt der Fonds verkündet, man verfolge ein aktives Management, um ein hohes Alpha zu ge­ne­rier­en? Das FondsEcho beginnt da, wo Sie stehen. Wir erklären erst, was ein Alpha überhaupt ist, um dann nüchtern zu messen, ob der Fonds die Versprechen hält oder nicht. Stellen wir krasse Brüche zwischen Selbstwahrnehmung und Wirklichkeit fest, geben wir der Gesellschaft selbstverständlich Gelegenheit zur Stellungnahme.

Fazit: Die FondsAuswahl ist ein darwinistisches Verfahren: Survival of the Fittest. Wir lassen Sie daran konti­nu­ier­lich teilhaben. Live. Allerdings ohne mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung eine individuelle FondsKaufempfehlung auszusprechen. Das können wir nur im persönlichen Gespräch leisten. Kontaktieren Sie Ihre SJB. Wir wollen Sie sagen hören: „SJB das war eine gute Entscheidung“.

SJB FondsEcho immer: Analytisch. Wöchentlich. Verständlich. SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

 

 

 

 

 

 

Schlagworte:
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*