Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Das aktuelle SJB Team: FondsEcho. Von Rechts: Dr. Volker Zenk, Gerd Bennewirtz und Peter Gorynski.

Wir definieren FondsService neu! Sie interessiert der Nachhall der Ereignisse, nicht nur der Knall? Das SJB FondsEcho geht in die Tiefe und legt für Sie die verborgenen Konturen frei. Wie ein Echolot. Unsere Expertenkolumne findet zu komplizierten Zusammenhängen klare, verständliche Worte.

Ein Fonds interessiert uns im Grunde nicht. Hatten wir das schon erwähnt? Zumindest nicht das isolierte Einzelexemplar. Uns interessiert der Markt, den der Fonds verkörpert, und ob er das gut tut. Denn Ihr Geld wird nicht in den Computern der Finanzwirtschaft vermehrt, sondern in den Märkten der Re­al­wirt­schaft. Das ist die tiefe und erfahrungsgesättigte Überzeugung der SJB: Nur Geld, Geist und Arbeit zusammen sind in der Lage, Ihre finanziellen Wünsche zu erfüllen.

Im SJB FondsEcho entblättern wir für Sie Schicht um Schicht, was an einem Fonds wirklich interessiert: Warum wird dieses neue Produkt gerade jetzt aufgelegt? Was ist das Erfolgsgeheimnis des Klassikers, der heute Geburtstag hat? Kann dieser Länderfonds nach dem Putsch weiter existieren? Wie verkraftet jener Fonds die Mittelabflüsse der vergangenen drei Monate? Ist das Volumen dieses Fonds zu groß geworden, um noch unabhängig zu navigieren? Wie sichert man ein Depot gegen Schwankungen ab und mit welchen Fonds?

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 29.12.2016.

Auf den Sieg von Donald Trump bei den US-Präsident schaftswahlen haben die Finanzmärkte nach einer kurzen Schrecksekunde letztlich sehr positiv reagiert. Kein Wunder, denn die künftige US-Regierung will mit höheren Staatsausgaben und Steuersenkungen die heimische Wirtschaft stimulieren. Zugleich dürften Trumps Pläne weitreichende Folgen für die globale Ökonomie und auch die Börsen der Schwellenländer haben. Während die Prognosen für die US-Wirtschaftsentwicklung unisono angehoben wurden, ist es weniger klar, ob auch die Emerging Markets von Trumps Leitsatz „America first“ profitieren können. Angesichts der massiven US-Dollar-Aufwertung sowie möglicher protektionistischer Bestrebungen könnten vor allem die Schwellenländer Lateinamerikas vor großen Herausforderungen stehen.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 15.12.2016.

Zumindest in den USA ist die „Zinswende“ nach dem Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen Realität geworden. Rapide fallende Kurse von US-Staats- und Unternehmensanleihen haben zu einem Renditeanstieg auf breiter Front geführt, da ein Inflationsanstieg durch fortgesetzte Zinsanhebungen der Fed sowie die von Trump geplanten Investitions- und Steuersenkungsprogramme antizipiert wird. Bei am Bondmarkt engagierten Anlegern steigt nach dem allmählichen Ausklingen der Phase extrem niedriger Zinsen in den USA und zugleich sinkender Anleihenkurse die Unsicherheit über die künftig am Anleihenmarkt zu erzielenden Erträge. Gerade stabilitätsorientierte Investoren wenden sich in diesem wieder volatileren Umfeld dem Schweizer Anleihenmarkt zu, der einen relativen Schutz bei Marktturbulenzen bietet.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 08.12.2016.

Nach fünf Jahren einer relativen Underperformance gegenüber den etablierten Aktienmärkten haben die Emerging Markets seit Mitte 2015 wieder damit begonnen, die Industrieländer in ihrer Wertentwicklung zu übertreffen. Die Aussichten stehen gut, dass die Minderrendite von 48 Prozent gegenüber dem MSCI World Index, die seit 2010 angehäuft wurde, von den Börsen der Schwellenländer allmählich wieder aufgeholt werden kann. Hierfür spricht, dass die Aufwärtsrevisionen der Gewinnerwartungen von Emerging-Markets-Unternehmen im Jahre 2016 den höchsten Stand seit fünf Jahren erreicht haben. Damit wurde der Trend fallender Gewinnschätzungen der vergangenen sechs Jahre gebrochen – eine positive Entwicklung, die auch der Beschleunigung des Wirtschaftswachstums in den Schwellenländern geschuldet ist.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 30.11.2016.

Seit Donald Trump die US-Präsident schaftswahlen gewonnen hat, ist in den lange lethargischen Rentenmarkt Bewegung gekommen. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen legte um rund 50 Basispunkte auf aktuell 2,35 Prozent zu, selbst in Deutschland, wo eine noch länger andauernde Phase der EZB-Nullzinspolitik erwartet wird, bewegte sich die Umlaufrendite aus dem negativen Bereich hinaus. Die jüngsten Entwicklungen signalisieren: Die Zinswende ist entweder schon da oder steht unmittelbar bevor, die Anpassung der Positionierungen von großen institutionellen Investoren, die meist noch über das gesamte Laufzeitenspektrum long positioniert sind und mit weiter steigenden Renditen rechnen, dürfte zu heftigen Kursbewegungen am Anleihenmarkt führen.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 24.11.2016.

Die Investoren stimmung mit Blick auf die Emerging Markets hat sich in den letzten Monaten wieder verbessert. Dazu trägt insbesondere das günstige Bewertungsniveau der dort notierten Aktien bei – sowohl auf absoluter Basis als auch im Vergleich mit den entwickelten Märkten sind die Börsen der Schwellenländer attraktiv. Der kurzfristige Rücksetzer der Emerging-Markets-Titel nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten ändert nichts an dieser Einschätzung; im Gegenteil schafft das ermäßigte Kursniveau gute Einstiegschancen für den langfristig orientierten, antizyklischen Anleger. Auf diesem Hintergrund ist der Nordea 1 – Emerging Stars Equity Fund interessant, der in führende Schwellenländerfirmen der „nächsten Generation“ investiert, die vom hauseigenen Research als Gewinner von morgen eingeschätzt werden.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 03.11.2016.

Investments in Schwellen länderwährungen können in Zeiten des Niedrig- und Negativzinses für risikoaffine Anleger aus der Eurozone eine renditeträchtige Depotbeimischung sein. Dies gilt insbesondere für Engagements am indischen Anleihenmarkt in der Lokalwährung, denn die indische Rupie hat in den letzten Monaten eine große Stabilität bewiesen. Für eine anhaltend positive Marktstimmung sorgten die hohen Devisenreserven des Landes, die besseren Handels- und Leistungsbilanzzahlen sowie die Entschlossenheit der neuen indischen Regierung unter Premierminister Narendra Modi, das Haushaltsdefizit weiter zu reduzieren. Auch die expansive Ausrichtung und das Anleihenkaufprogramm der indischen Notenbank wirkten sich positiv auf die Notierungen am indischen Bondmarkt aus.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02SJB | Korschenbroich, 19.10.2016.

Im März 2016 war es soweit: Der zuvor auf die südostasiatischen Emerging Markets fokussierte Fidelity South East Asia Fund, der Länder wie China, Südkorea und Thailand zu seinen Anlageschwerpunkten zählte, änderte seine geographische Ausrichtung und nahm zusätzlich Indien in die Länderallokation auf. Parallel hierzu wurde der Name in Fidelity Asia Focus Fund geändert, da im Zuge der Umstrukturierung das Anlageuniversum nunmehr auf die gesamte asiatische Region (ohne Japan) ausgedehnt wurde. FondsManager Dhananjay Phadnis, der seit März 2015 die Geschicke des Asienfonds lenkt und die Neuausrichtung aktiv begleitet hat, erläutert Investoren die Erweiterung des geographischen Fokus: In der stark wachsenden indischen Volkswirtschaft seien derzeit viele attraktiv bewertete und wachstumsstarke Titel zu finden, während im Kontrast hierzu beispielsweise in Malaysia, das früher einen wichtigen Eckpunkt im Portfolio bildete, kaum noch attraktive Einzeltitel für Stockpicker zu finden seien.

 

Mehr auf fonds-antizyklik-sjb.de

Schlagworte:
[top]